Monat: August 2013

Plötzlich krank im Urlaub

Für alleinstehende oder in Not geratene Menschen hat sich ein Hausnotrufsystem der Malteser, Caritas und des Deutschen Roten Kreuzes schon vielfach bewährt und viele Personen vor größerem Schaden bewahrt oder sogar Leben gerettet. Jedes Jahr zieht es tausende Urlauber zu den Ferienzeiten in den sonnigen Süden. Die iberische Halbinsel Spanien ist ein bevorzugtes Reiseziel für die Deutschen Urlauber. Auch viele Senioren, man spricht von mehreren hunderttausend älteren Menschen, haben sich entschlossen den Herbst des Lebens in Spanien zu verbringen, da es für die sogenannten Residenten keine Anmeldepflicht gibt. Die Entscheidung, sich in Spanien eine Immobilie zu kaufen oder sich als Langzeitmieter niederzulassen erfolgte in der Regel bei bester Gesundheit. Was macht man, wenn man als Resident gesundheitlich abbaut oder plötzlich im Urlaub krank wird und Hilfe braucht.

Plötzlich krank im Urlaub-was tun, Ziel der Dienstleister

Für Unterkünfte mit einem bewährten Hausnotrufsystem besteht sicherlich ein Markt, da besonders ältere Urlauber oder durch Krankheit gezeichnete Personen mit einer solchen Einrichtung auch alleine in Urlaub fahren könnten und z.B. einen Barcelona-Aufenthalt sorgenlos genießen könnten. Einige Hausnotrufsystem-Anbieter haben schon auf die Problematik reagiert und bieten diesen Service an. Das Ziel der Dienstleister ist es, ein bewährtes Hausnotrufsystem mit einem Kooperationspartner in Unterkünften zu installieren. Auch zwischenzeitlich ältere, teilweise pflegebedürftige Urlauber würden gerne einen Barcelona-Aufenthalt in das Programm des Spanienurlaubs einzubauen, wenn die Sicherheit im Falle einer plötzlichen Erkrankung im Urlaub gewährleistet wäre. Mit einer Einrichtung, die über ein Hausnotrufsystem verfügt und in kurzer Zeit bei Erkrankung oder sonstigen Notfällen Hilfe bringt, könnten Menschen fern der Heimat möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben.

Plötzlich krank im Urlaub-was tun, Hausnotrufsystem in der Unterkunft

Für Urlauber an der Costa Blanca berät eine Diakonie-Station Interessierte über die Möglichkeit ein Hausnotrufsystem in der Unterkunft zu installieren. Auch an der Costa del Sol bietet der Pflegedienst Atención Social St. Rafael seine Dienste an und wird sicher auch ein Hausnotrufsystem für gesundheitlich angeschlagene oder alleinstehende Urlauber bereitstellen.

Categories: Allgemein

Sprachferien am Sprachschul Aktiv Standort Barcelona

Barcelona zählt zu einer der beliebtesten Metropolen weltweit. Durch das mediterrane Flair, das die Stadt besonders macht, macht das Leben gleich doppelt Spaß. Barcelona bietet den perfekten Standort für einen Sommerurlaub oder einen Sprachurlaub. Die Stadt tobt von morgen bis Abends und die Spanier werden ihnen erlauben, in eine ganz andere Welt abzutauchen. Um ihre Sprach zu verbessern, lohnt es sich Sprachferien am Sprachschul Aktiv Standort in Barcelona zu machen. Sprachferien bieten ihnen die beste Möglichkeiten, ihren kulturellen Horizont zu erweitern und die Blühte Spaniens zu erleben. Die Sprachschule Aktiv bietet ihnen ein umfassendes Angebot.

Sprachkurse in ihren Ferien in Barcelona

Barcelona ist genau der richtige Ort um ihre Sprachferien zu verbringen. In der Sprachschule Aktiv in Barcelona können sie bis zu 2 Wochen Spanisch lernen. Sie haben die Möglichkeit einen Spanisch Intensivkurs zu machen. Dabei können sie verschieden Module wählen, die ihren Kurs verfeinern. Entweder sie arbeiten in ihren Sprachferien an ihren Kommunikationsfähigkeiten, an ihrem Wissen über die spanische Kultur oder sie erlernen fachspezifisches Vokabular.

Tauchen sie in das spanische Leben ein

Erst wenn sie in Interaktionen mit ihren spanischen Mitbürgern treten, lernen sie das spanische Leben kennen. Besonders Barcelona bietet ihnen viele Möglichkeiten die jahrhundertalte Kultur besser kennen zu lernen. Der Lifestyle wird ihnen gefallen.

Categories: Barcelona

Service von Flughafenhotels

Manager der Global Player, die ihre Firmen weltweit vertreten, sind meisten Vielflieger und somit auf den guten Service von Flughafenhotels angeboten, da manche Auslandsreise mit einer Übernachtung im Flughafenhotel beginnt. Die weltweit operierenden Unternehmen haben in Zeiten der guten Konjunktur immer sehr hohe Reisekosten. Damit das Jahresbudget nicht überschritten wird, sind die Verantwortlichen für die Reisplanung gezwungen preiswerte Flughafenhotels in Deutschland zu finden, damit die Dienstreise ohne Stress, z. B. von Frankfurt aus nach Barcelona angetreten werden kann. Der Service von Flughafenhotels ist auf diese spezielle Situation, nicht nur von Dienstreisenden, sondern auch von privat Reisenden eingestellt.

Read More

Categories: Allgemein

Spanische Dialekte

Spanien ist ein Land, das durch eine enorme Sprachvielfalt geprägt ist. Neben der „lengua oficial“ gibt es noch die sogenannten „lenguas cooficiales“. In der katalanischen Region ist das „catalan“ zum Beispiel die „lengua oficial“ und das „castellano“ die „lengua cooficial“. Neben Katalonien besitzen auch das Baskenland und Galizien eine präferierte Amtssprache. Die Sprache „Gallego“ und „Vasco“ sind allerdings nicht so weit verbreitet wie das „Catalan“. Das „Catalan“ ist hauptansässig in Barcelona und reicht von dort aus bis nach Valencia und auf die Balearen. So sind Erasmusstudenten die in die katalanischen Regionen gehen gezwungen, neben dem „castellano“ auch das „catalan“ zu lernen. Die „lenguas cooficiales“ unterscheiden sich enorm von dem ursprünglichen Spanisch und sind aus diesem Grund als eigenständige Sprachen anzusehen.

Weitere Dialekte in Spanien

Neben der Sprachvielfalt bietet Spanien auch eine enorme Dichte an verschiedenen Dialekten. Die Dialekte lassen die Betonung und die Vokabeln oft unterschiedlich wirken. Die spanischen Dialekte in Andalusien und auf den Kanaren sind dem gesprochenen Spanisch in Lateinamerika und der Karibik ähnlich. Der Dialekt in Andalusien ist der am weitesten verbreiteste und markanteste Dialekt in Spanien. Die Andalusier lassen oft den Laut „s“ weg, was oft zu Verwirrung führt. Doch nach einer Zeit in der Region gewöhnt sich jeder Sprecher an die verschiedene Ausdrucksweise.

Der Madrider Dialekt

Der Dialekt, den jeder kennt ist der „Madrileno“. Der Dialekt steht für das Verbindungsstücl zwischen dem südlichen, andalusischen Dialekt und dem im Norden gebrauchten Dialekt. Die verschiedenen Dialekte lassen das Land sehr interessant für Sprachinteressierte werden und sind ein Teil der Kultur.

Categories: Allgemein

Strand von Barcelona

Barcelona liegt in Spanien und ist einer der beliebtesten Reiseziele der deutschen Touristen. Das ist natürlich kein Wunder, denn Barcelona hat eine perfekte Mischung aus Spaß, Abenteuer, Erholung und Kultur zu bieten. Gerade der Strand von Barcelona lockt viele Besucher und Touristen an und ist dabei ein Highlight bei jeder Reise. Der Strand von Barcelona wurde künstlich angelegt und ist rund vier Kilometer lang. Er beginnt im Stadtteil Barceloneta und setzt sich dann mit kürzerem Unterbrechen noch weitere 60 Kilometer bis nach Malgrat de Mar im Norden fort. Der Strand ist recht einfach mit der U-Bahn und der Straßenbahn zu erreichen und ist sicherlich ein Paradies auf Erden.

Besonderheiten des Strands

Der Strand von Barcelona ist mit Palmen gesäumt und die lange Strandpromenade lädt zum Spazierengehen ein. Es gibt hier zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Imbisse und kleine Läden die sich zum Verweilen eigenen. Weiterhin kann natürlich auch der Strand erkunden werden, der durch pulverfeinen Sand punktet. Am Strand befinden sich Duschen, Toiletten, Umkleidekabinen, Bars und Läden. Der für die Schwimmer reserviere Badebereich ist extra mit Bojen markiert. Für die Sicherheit sorgen natürlich ausreichend Rettungsschwimmer. Ebenfalls wird der Strand von Barcelona täglich gereinigt und ist somit ein wahres Badeparadies. Die Wasserqualität ist dabei immer hervorragend und auch Kinder können hier bedenkenlos baden gehen. Dabei ist die Temperatur immer mehr als angenehm. Es können alle Arten von Wassersport am Strand von Barcelona unternommen werden. Surfen, Segeln, Tauchen, Schwimmen und sehr viel mehr ist hier möglich. Auch die reiche Flora und Fauna der Küste lockt viele Besucher an. Am Land hat der Strand ebenfalls einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie die Skulptur von Rebecca Horn oder der 50 Meter lange Kupferfisch, der als Wahrzeichen von Barcelona gilt.

Categories: Allgemein