Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Barcelona, die Weltmetropole am Mittelmeer, ist eine der schönsten Städte Europas. Nicht nur die einzigartige Kultur, sondern auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, machen Barcelona zu einer außergewöhnlichen Stadt. Die Besucher der Stadt haben die Möglichkeit auf den Spuren von Antonio Gaudi zu wandeln, sich auf zahlreichen Märkten überraschen zu lassen und gemütlich über die Las Ramblas zu schlendern. Daneben kann die Aussicht über Barcelona von einem der zahlreichen Aussichtspunkte genossen werden. Zum Beispiel die Seilbahn, der Parc Güell, die Kolumbussäule oder Berg Montjuc dienen als perfekte Aussichtspunkte. Auf speziellen Reiseseiten, wie zum Beispiel www.der-reisereporter.de, kann sich der Urlauber im Vorfeld erkundigen, welche Sehenswürdigkeiten besonders sehenswert sind.

Die Sagrada Familia- Das unvollendete Meisterwerk

Die Sagrada Familia ist das wohl bekannteste und eindrucksvollste Gebäude der Hauptstadt Kataloniens. Gaudi hat in sein letztes Werk all seine Energie und Kreativität hinein gesteckt und dieses Gebäude einzigartig gemacht. Im 11. Jahrhundert wurde die Sagrada Familie zu einer romanischen Kirche umgebaut. Heute ragen die Türme der Kathedrale 115 Meter in den Himmel. Da die Sagrada Familia ein unvollendetes Meisterwerk Gaudis ist, wird heute immer noch gebaut. Jeder Stein wird von Hand angepasst und aus diesem Grund ist ein Ende der Bauarbeiten nicht abzusehen. Ein Besuch der Sagrada Familia ist ein Muss, wenn ein Barcelona Urlaub geplant ist.

Das Camp Nou – Mehr als nur ein Bauwerk

Der Fußball in Barcelona ist einzigartig. Neben einer exclusiven Mannschaft bietet Barcelona auch das größte Fußballstadion Europas, welches wirklich sehenswert ist. Das Camp Nou, was so viel heißt wie „neues Spielfeld“, fasst 100.000 Menschen und macht jedes Fußballspiel zu einem Highlight. Wer einen Barcelona Urlaub plant und ein Fußballspiel besuchen möchte, der sollte die Karten im Vorverkauf erwerben. Nach dem Fußballspiel ist es üblich, sich in einer der kleinen Bars zu treffen und gemütlich eine „Cana“ oder ein „Doble“ zu trinken.