Der Hafen von Barcelona

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und damit auch die zweitgrößte Stadt Spaniens.
Die Einwohnerzahl beträgt 3,16 Millionen, im weiteren Einzugsgebiet der katalanischen Hauptstadt leben rund 4,86 Millionen Menschen. Aufgrund ihrer Einwohnerzahl zählt Barcelona zu den elf größten Gemeinden der Europäischen Union. Die Tourismushochburg Barcelona liegt circa 120 Kilometer südlich der Pyrenäen und der Grenze zu Frankreich. In der am Mittelmeer gelegenen Küstenstadt herrscht ein mediterranes Klima. Das Azoren hoch gestaltet die Sommermonate warum und sehr freundlich. Die durchschnittliche Temperatur beträgt um die 28°C. Die wärmsten Monate sind der Juli und der August. Zu dieser Zeit lädt der Strand zum verweilen ein.

Der Anlaufpunkt an der Küste

Der Hafen von Barcelona zählt zu den wohl schönsten und wertvollsten Sehenswürdigkeiten der Weltmetropole Kataloniens. Der Hafen heißt Port Vell und wurde aufgrund der Olympischen Spiele 1992 komplett neu gestaltet. Die typischen kleinen Fischerboote mussten weichen, um den Hafenabschnitt für große Kreuzfahrtschiffe freizugeben. Neben den großen Kreuzfahrtschiffen sorgen zahlreiche Bars, Clubs und Restaurant für einen enormen Durchlauf. Aufgrund dessen ist der berühmte Hafen am Abend sehr lebhaft. Mit dem Reiseveranstalter Berge Meer Reisen hat der Urlauber die Chance, eine organisierte Tour durch den Hafen zu machen, der einen besonderen Einblick in die Geschichte Barcelonas gibt.

Der Verkehr am Hafen

Damit der Hafen zu dem werden konnte, was er heute ist, musste der Verkehr umgeleitet werden. Der alte Hafen ist heute die beliebteste Flaniermeile der Katalanen. Dabei ist die Moll de la Barceloneta die Hauptpromenade des Hafens. Der Schiffsverkehr ist dabei zur Nebensache geworden, im Vordergrund stehen Kinos und Shopping Center.