Hafen von Barcelona

Der Wirtschaftsstandort Barcelona im Kurzprofil

Die Hauptstadt der autonomen Region Katalonien hat über 1,6 Millionen Einwohner und zählt zu der zweitgrößten Stadt Spaniens. Nicht nur für seinen Tourismus ist Barcelona attraktiv. Auch die wirtschaftliche Situation macht Barcelona für den europäischen Markt interessant. War die Stadt im 20. Jahrhundert noch für seinen Handel bekannt, so zählt sie nun zu den weltweit führenden Herstellern von Hochtechnologieprodukten. Es darf also nicht verwundern, dass Barcelona ein attraktives Ziel für ausländische Unternehmen und Investitionen ist (siehe CMC Markets). Da sich jedoch Spanien seit einigen Jahren in einer Wirtschaftskrise befindet, die sich auch in Katalonien bemerkbar macht, will die katalanische Regierung seinen Technologiesektor weiter ausbauen, um so auch für junge Fachkräfte Arbeitsplätze zu schaffen.

Die wirtschaftliche Lage Barcelonas

Der Hafen von Barcelona zählt nicht nur zu dem größten Hafen Spaniens, sondern auch zu dem größten Hafen am Mittelmeer. Als Industriehafen übernimmt er dabei 23 Prozent des Containerfrachtverkehrs Spaniens. Seine geografische Lage erlaubt die Verbindung zu insgesamt 850 internationalen Häfen. Aber auch als Anlagestelle für hunderte von Kreuzfahrtschiffen ist der Hafen perfekt geeignet. Immerhin sichert er so 32.100 Arbeitsplätze.

2011 konnte Barcelona rund ein Fünftel des nationalen Bruttoinlandsproduktes erwirtschaften. Dabei wurde die Hälfte davon durch Dienstleistungen erbracht, während zwei Viertel durch die Industrie und der restliche Teil durch die Landwirtschaft erwirtschaftet wurden.

Auch hinsichtlich seiner Innovation verfügt Barcelona über ein enormes Potenzial auf dem nationalen und europäischen Markt. Immerhin konnte sich Barcelona im internationalen Vergleich von Städten den 19. Platz sichern. Nicht nur Unternehmen werden dadurch angezogen, sondern auch Schulabgänger aus aller Welt, die ihr Studium an der Universität in Barcelona aufnehmen, denn sie ist in der akademischen Rangliste der Weltuniversitäten (ARWU) gelistet.

Der Wirtschaftsstandort Barcelona – Ein Fazit

Wer meint, dass Barcelona kein attraktiver Wirtschaftsstandort ist, der irrt sich gewaltig. Zwar bedingt die spanische Wirtschaftskrise viele Arbeitslose, doch schafft Barcelona dank seiner Hochtechnologieproduktion auch viele Arbeitsplätze und steuert einen beträchtlichen Teil zum BIP bei. Der europäischer Markt lässt sich durch die geografisch-strategische Position des Hafens perfekt erschließen, ist aber auch der Grund, warum sich Gastgewerbe in der Stadt so häufig niederlassen. Da nicht nur Kreuzfahrtschiffe, sondern generell Touristen aus aller Welt nach Barcelona kommen, bieten auch die zahlreichen Hotels mittlerweile eine stabile Einnahmequelle der Stadt und bieten vielen Spaniern Arbeit.

Categories: Barcelona News