Schlagwort: Sprachurlaub

Spielerisch und schnell Spanisch lernen in Barcelona

Möchte man eine Sprache lernen, dann sollte man in solche in Land reisen, wo sie gesprochen wird. Bei Spanisch könnte man sich zum Beispiel für Barcelona entscheiden. Eine wunderschöne Stadt, wo es jede Menge zu erleben gibt. Die traumhaften Bauten, die netten Menschen und warme Sonne erleichtern das erlernen der Sprache ungemein. Die Frage ist nur. Checkt man einem Hotel ein oder doch eher bei einer Gastfamilie? Um so mehr man mit der Sprache konfrontiert wird, desto eher kann man sie sprechen. Warum also nicht bei einer Gastfamilie unterkommen? In Barcelona gibt es einige Familien, die sich auf Sprachschüler freuen. Auch Erwachsene haben immer noch die Möglichkeit dazu. Zum Sprachenlernen ist man niemals zu alt. Hier ist nur wichtig, dass man sich an die richtige Stelle wendet. Als Au Pair darf man nicht so lange arbeiten. Hier gibt es Altersgrenzen. Aber man kann sich zum Beispiel ein Privatzimmer bei Familie nehmen. Man bezahlt dafür, wohnt aber ganz normal in der Familie.

Im Urlaub Spanisch lernen

Wer nicht so lange Zeit hat, kann einfach Urlaub genießen und nebenbei die Sprache lernen. Am besten begibt man sich ganz alleine in dieses Land. So hat man keine Möglichkeit mit Freunden Deutsch zu sprechen. Im Endeffekt bleiben dann nur die Einwohner oder anderen Touristen übrig. Sobald man einmal im Gespräch ist, wird es immer leichter. Der Urlauber hat in der Regel auch mehr Zeit für Unterhaltungen zwischendurch. Im besten Fall kann man ein Monat in Barcelona bleiben. Um so länger desto besser. Man darf sich nur nicht wundern, wenn man die Sprache nicht sofort versteht. Es dauert in etwa zwei Wochen, bis sich das Gehirn umstellt. Zwei Monate später sollte man schon ziemlich gut sprechen können. Ein Auslandsurlaub macht zehn Mal mehr Sinn, als zehn Jahre lernen.

Sprachreisen nach Barcelona im Herbst

Die iberische Halbinsel ist das gesamte Jahr ein beliebtes Urlaubsziel für die Deutschen. Portugal und Spanien locken zwischen Frühling und Herbst mit angenehmen Temperaturen und einer völlig anderen Lebensweise, als die der Deutschen. Gerade im Herbst flüchten die Bundesbürger gerne nach Spanien um den unwirtlichen Klima in der Heimat zu entgehen. Allerdings ist Spanien längst nicht mehr ein Urlaubsland. Immer mehr Sprachreisende wählen den Weg nach Spanien um sich mit dieser sehr verbreiteten Sprache vertraut zu machen. Barcelona ist für eine solche Reise einer der besten Anlaufpunkte.

Sprachreise nach Barcelona

Barcelona hat einen, selbst in Spanien, einmaligen Charme. Die spanischen Kulturen treffen nirgends so aufeinander wie in dieser Stadt am Mittelmeer. Während die Stadt vor 500 Jahren noch die Hauptstadt eines eigenständigen Landes war, ist sie nun prägend für den spanischen Lebensstil. Die Kirche der Sagrada Familia, die vielen kleinen Kirchen und Museen und viele andere Sehenswuerdigkeiten locken die Besucher in und nach Barcelona. Für Sprachreisende hat die Stadt aber einen weiteren enormen Vorteil: Das kulturelle Leben. In Spanien findet man keine andere Stadt die so sehr pulsiert. Von morgens bis abends ist Leben auf den Straßen und in den Bars. Wenn jemand eine Sprachreise in diese Stadt macht, hat er die Möglichkeit, die spanische Sprache direkt anhand der Praxis zu lernen. Durch Gespräche mit einheimischen Studenten oder anderen Leuten wird das eigene Sprachverhalten geprägt und man passt sich direkt an. Darüber hinaus lernt man in einer Sprachschule in Barcelona auch ganz schnell nette Leute kennen mit denen man ausgehen kann und dort kommt man mit den Einheimischen auch ziemlich schnell ins Gespräch.

Extra für Studenten – die besondere Sprachreise

Die Dichte an Studenten ist für Sprachreisende ein weiterer Vorteil. Da in Spanien die Kultur des Couchsurfings weit verbreitet ist und viele Studenten gerne für eine gewisse Dauer Gäste aufnehmen, sind natürlich vor allem „Gleichgesinnte“ willkommen. Man kann sich nicht nur über die tolle Stadt und das aufregende Studentenleben austauschen – durch diese günstige Unterkunft und die Teilnahme am kulturellen Leben des Gastgebers hat man noch mehr Möglichkeiten die Sprache in der Praxis zu erlernen. Auch die sozialen Kontakte des Gastgebers sind lehr- und hilfreich, da man die spanische Sprache immer weiter anwendet und noch mehr Insider-Tipps erhält. Barcelona ist dank seiner jugendlichen Kultur und des einmaligen Lebensstils die beste Anlaufstation für eine Studenten-Sprachreise nach Spanien. Solch wertvolle Kontakte schon in der Studienzeit zu knüpfen kann zum Beispiel auch für ein etwaiges Auslandssemester interessant sein. Ob man jedoch noch mal wieder nach Barcelona zurückkommt um dort ein ganzes Jahr zu verbringen, oder aber den nächsten Urlaub – dank der Sprachreise gibt es schon einen einheimischen Ansprechpartner & Insider für die wichtigsten Fragen.

Categories: Barcelona