Ausblick vom Montjuïc

Montjuic Barcelona, ein Berg mit 173 Meter Höhe. Er gilt als ein Wahrzeichen der Stadt, denn aufgrund der Nähe zum Meer, muss etwas nicht sehr hoch sein, um als besondere Sehenswürdigkeit bezeichnet zu werden.

Der Name Montjuic

Die Details zu dem sonderbaren Namen sind nicht bekannt. Zwei Theorien halten sich aber die Waage. Er könnte der „Berg des Jupiter“ sein. Andere sehen ihn als den „Berg der Juden“. Beide Ideen stammen aus dem lateinischen und könnten etwas damit zu tun haben. Wirklich sicher ist man sich beim Namen des Montjuic Barcelona aber nicht.

Wissenswertes über den Montjuic Barcelona

Bereits im Jahr 1929 nutzte man den Montjuic Barcelona als Treffpunkt für eine Weltausstellung. Die farbigen Wasserspiele gingen zu jener Zeit in die Geschichte ein. Weitere Ausstellungsstücke finden Sie hier. Bis 1928 standen auch die berühmten „Vier Säulen“ auf diesem Berg. Bis heute hat das Museum MNAC, welches die Werke einheimischer Künstler beherbergt, sein Zuhause auf dem Montjuic Barcelona.

Der Berg wurde für den Tourismus in vielerlei Hinsicht gestaltet. Neben dem kulturellen Angebot, können auch Parks besichtigt werden, deren Flora und Fauna einmalig ist. Für Freunde des Sports lohnt sich ein Besuch des Olympiastadions. Wenige Meter davon entfernt, steht ein Museum zu Ehren der Olympischen Spiele 1991. Das Stadion selbst gibt es schon seit 1929. Neben Fußball, kann auch eine Schwimmhalle für Trainings und Wettkämpfe genutzt werden. Außerdem zeugen Ruinen und zum Teil gut erhaltene Bauten aus dem Mittelalter von der langen Geschichte des Montjuic Barcelona.

Weiteres über den Montjuic Barcelona

Ausblick vom Montjuïc
Quelle: flickr @ andresumida

Der Montjuic Barcelona besitzt sogar eine Rennstrecke. Diese wurde schon für die Formel 1 und Motorrad-Rennen genutzt. Der Berg hat wirklich viel zu bieten, für Groß und Klein, weshalb er bei einem Urlaub in Barcelona unbedingt besucht werden sollte. Den Aufstieg schafft man am besten mit der Hafenseilbahn oder der Montjuic-Seilbahn.