Monat: Juli 2012

Ferienunterkunft

Wenn die Urlaubszeit anbricht, kommen viele Familien ins Grübeln welche Art von Ferienunterkunft die richtige wäre. Die Tourismusbranche bietet eine Vielzahl von Ferienunterkünften. Angefangen bei den klassischen Hotels bis hin zu privaten Wohnungen. Das Sortiment der Ferienunterkünfte ist heutzutage sehr weit gefächert. Jede Art der Ferienunterkunft bietet seine Vorteile. Die Art der Behausung muss auf die Familie abgestimmt sein.

Ein Urlaub in einem Hotel

Das Hotel bietet wohl die einfachste und gemütlichste Ferienunterkunft. Der Urlauber kann sich die Sternekategorie im Vorfeld aussuchen und somit über den Luxus bestimmen. Wer es einfach mag und preiswert leben will, der sollte ein drei Sterne Hotel buchen. Wer es dagegen sehr luxuriös mag, der ist mit einem vier bis fünf Sterne Hotel gut bedient. In einem Hotel findet der Urlauber absolute Unabhängigkeit vor. Der Urlaub kann rund um genossen werden, da sich niemand um anfallende Aufgaben kümmern muss. Diese werden von dem Hotelpersonal erledigt. Einem Urlaub, geprägt von Entspannung steht nichts mehr im Wege.

Das Ferienhaus- Ein Stück Heimat im Urlaub

Wer es dagegen gemütlicher mag, der sollte sich ein Ferienhaus mieten. Die Ferienhäuser zählen zu den beliebtesten Ferienunterkünften der Deutschen. Eine Wohnung bietet die Möglichkeit flexibel und selbständig zu handeln. Anfallenden Aufgaben müssen selber erledigt werden. Der Aufwand für einen reibungslosen Urlaub ist etwas größer. Doch dagegen steht der Preis. Die urlaubshungrige Familie kann in einem Ferienhaus für sehr kleines Geld, eine wunderschöne Unterkunft für die schönsten Tage im Jahr finden.

Categories: Allgemein

Sicherheit im Urlaub

Der Urlaub soll zu den schönsten Tagen im Jahr werden. Sonne, Strand, Meer und die eigene Familie prägen die von Spaß erfüllte Zeit. Um sich die Urlaubstage im Süden leisten zu können, sparen viele Familien das ganze Jahr über. Sie verzichten auf einiges, um den wohlverdienten Urlaub antreten zu können. Im Urlaub wollen die Familien den Alltag vergessen und in den Tag rein leben. Um die Sicherheit im Urlaub machen sich die wenigsten Sorgen. Doch die Sicherheit ist die Grundlage für einen funktionierenden Urlaub.

Wo vor sollte sich der Urlauber schützen?

In den Urlaubsorten ist die Kriminalitätsrate besonders hoch. Viele Taschendiebe nutzen die ausgelassene Stimmung um ihren kriminellen Machenschaften nachzugehen. Urlauber werden oft Opfer von Taschendieben, in Hotelzimmer wird eingebrochen oder es kommt zu Auseinandersetzungen anderer Art. Wird der Urlauber ausgeraubt, ist der Urlaub zumeist zu Ende. Ohne Geld und Papiere kann keine Urlaubsstimmung aufkommen. Außerdem könnten Probleme mit den Behörden auftreten, wenn dem Urlauber seine Papiere gestohlen wurden.
Die Polizei in den Urlaubsorten kann oft nichts gegen die Verbrecher unternehmen. Die Verbrechen häufen sich, da die Urlauber zu unvorsichtig sind. Hotelzimmer werden nicht abgeschlossen, Wertsachen werden offen liegen gelassen oder mit an den Strand genommen. Der Polizei fehlt folglich jegliche Spur um den Verbrechen nachzugehen.

Schutzmaßnahmen

Der Urlauber sollte sich schützen. Auf tourist-online.de kann sich jeder urlaubshungrige über seinen Urlaubsort erkunden. Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen sollten auf jeden Fall getroffen werden. Der Urlauber sollte nicht zu viel Bargeld mitnehmen, das Hotelzimmer sollte stets verriegelt sein und jede Familie sollte sich einen Safe anmieten, um seine Wertsachen verschließen zu können.

Categories: Allgemein

Hotel Porta Fira – das prämierte Hotel in Barcelona

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und außerdem die zweitgrößte Stadt Spaniens. Barcelona liegt am Mittelmeer und besticht durch seine Schönheit. Das Klima ist über das Jahr sehr milde. In den Sommermonaten wird die günstige Lage direkt am Mittelmeer von Touristen gerne ausgenutzt. 120 Kilometer von Barcelona entfernt liegen die Pyrenäen und die Grenze zu Frankreich. Die Einwohnerzahl der Metropole beträgt 1,6 Millionen Menschen, wovon 15,9% Ausländer sind. Aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten ist Barcelona ein Touristenmagnet. Eine enorme Hoteldichte ist prägend für die Stadt. Neuerdings ragt ein Hotel besonders hervor, das Porta Fira.

Das Hotel Porta Fira- organische Form in roter Farbe

Das Hotel Porta Fira besticht durch die Attribute Design und Funktionalität. Es wurde aus über 300 Hochhäusern der Welt ausgewählt und prämiert. Damit trägt das Hotel Porta Fira den Titel „schönster Hochhaus Neubau 2010“. Der Gebäude Komplex besteht aus zwei Hochhäusern. Eines davon ist elegant und geschwungen und in einer knallroten Farbe gehalten. 26 Stockwerke und eine Höhe von 113 Metern sprechen für sich. Das Nebengebäude, ein kleinerer Büroturm ist eher klassisch gehalten. Er ist in einer Quaderform erbaut wurden. Für das Meisterwerk ist ein japanischer Stardesigner verantwortlich.
Das Porta Fira hat mit dem Triumph das höchste Gebäude der Welt ausgestochen. Der Erfolg ist auf die architektonische Meisterleistung und die Funktionalität des Gebäudes zurück zu führen.

Einen Urlaub in Barcelona verbringen

Neben dem Porta Fira hat Barcelona eine Vielzahl anderer schöner Hotels zu bieten. Diese Hotels sind allen Kategorien zuzuordnen, sodass jeder Urlauber seinen Ansprüchen gerecht wird. Die Weltmetropole bietet neben dem typischen Mittelmeer Flair auch atemberaubende Sehenswürdigkeiten. So sollten sie auf jeden Fall die Sagrada Familia und das Stadion Nou Camp besichtigen.

Categories: Barcelona

Die Top 3 Tapas-Bars in Barcelona

Ein Barcelona-Besuch ohne Tapas, ist wie ein Sommer ohne Sonne – möglich, doch eigentlich undenkbar! Ochsenschwanz-Eintopf, scharfe Würstchen und Tintenfisch sind vielleicht nicht für jedermann, aber ein Besuch der katalanischen Hauptstadt, ohne in einer Tapas-Bar nach Herzenslust geschlemmt zu haben, ist fast unverzeihlich. Jede Tapas-Bar besitzt ihren ganz eigenen Charme und lockt mit individuellen Menüs. Drei der besten Bars sind hier vorgestellt.

 

Quimet i Quimet

Bis unter die Decke ist diese Tapas-Bar mit Weinen und Spirituosen aus aller Welt dekoriert.  Spezialität des Quimet i Quimet sind die einzigartigen Kombinationen aus Lachs mit Trüffel-Honig, Thunfisch mit Kaviar und Balsamicosirup sowie kleine Kunstwerke aus Käse mit Fruchtgelee, kandierten Nüssen und Obst. Nicht zu vergessen die fantastischen Mojama, luftgetrockneter Thunfisch im Salzmantel. Ganz in der Tradition einer typischen Tapas-Bar gibt es nur Stehraum. Carrer del Poeta Cabanyes 25, +34 93 442 3142. geöffnet Mo-Fr von 12-16 Uhr und 19-22.30 Uhr, Sa 12-16 Uhr, geschlossen im August.

 

Roure

Am Abend ist das Roure beliebter Treffpunkt, bevor es weiter zum Feiern in die Stadt geht; tagsüber wird es eher von älteren Herrschaften besucht. Der überaus herzliche Besitzer und sein Team geben der Lokalität ihren Charme und stellen dem Unerfahrenen gerne eine köstliche Mischung traditioneller Tapas zusammen. Das Roure ist einer der besten Orte, um Paella zu essen – allerdings wird diese nur donnerstags zur Mittagszeit serviert. Carrer de Luís Antúnez 7, +34 93 218 7387. geöffnet Mo-Sa 7-13 Uhr.

 

Morryssom

Samstag, 16.20 Uhr, die Hektik der Mittagszeit ist abgeebbt. Einheimische trinken ihren Kaffee mit Likörchen. „Paella für Pablo“ erklingt es da. Und um 16.23 Uhr bekommt Pablo seine Paella genau, wie er sie sich wünscht – mit einer ganzen Botifarra (Wurst) als Beilage. Dieses sehr beliebte, gut organisierte Lokal hat immer gut zu tun – aus gutem Grund! Romantiker lockt am Spätnachmittag die Terrasse und auch an Vegetarier wurde gedacht: auf dem Menü steht auch eine Gemüse-Paella mit Ziegenkäse. Carrer de Girona 162, +34 93 458 4817. geöffnet Mo-Sa 7.30-13 Uhr.

 

All diese charmanten Bars an einem Tag zu besuchen und sich durch die köstlichen Menüs zu probieren, ist fast nicht möglich. Eine Vielzahl Hotels und anderer Unterkünfte hat Barcelona jedoch zum Glück auch zu bieten – siehe hier.